Database Activity Monitoring

Zielgruppe und Usecases

Alle Unternehmen und Verwaltungen, die aufgrund von rechtlichen, regulatorischen oder internen Anforderungen (bspw. BDSG, DSG, Finma, PCI-DSS, GDPR, DSGVO, …) ein Auditing oder Database Activity Monitoring (DAM) von Datenbanken und Applikationen aufbauen müssen. Im Ergebnis werden alle Events einer Datenbank geprüft, protokolliert und nach Rules klassifiziert.

Vorteile und Nutzen

  • Vordefinierte Rulesets nach Datenbankderivaten und Eventtypen (Login, Datenzugriff, DDL,…)
  • Database Activity Monitoring als Basis für Log- und Eventmanagement
  • Nutzung von Native Auditing oder Database Activity Monitoring bekannter Hersteller

Beschreibung technischer Ablauf

Unterstützte Datenbankderivate: ORACLE, MSSQL, DB2, mySQL, MariaDB, Postgresql, Hana

Ablauf:

  1. Definition der Security-Usecases und der zu überwachenden Daten und Events
  2. Umsetzung und Test der Audit-Policies oder Rulesets
  3. Aktivierung und Optimierung der tatsächlichen Events, Policies und Rules

Aufwand, Preis und Angebot

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anfrage daher folgende Parameter mit:

  • Anzahl der überwachten Datenbankinstanzen und Datenbankderivate
  • Anforderungen und Security-Usecases, bestehende DAM-Lösungen (z.Bsp. McAfee/Sentrigo)
  • Applikationen/Versionen, Zeit- und Terminwünsche